Künstlerstipendium 2022 des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Für den Zeitraum von 6 Monaten (01.01.2022 - 30.06.2022) wurde uns im Rahmen von Auf geht´s 2022 ein Stipendium gewährt. Die so ermöglichten Arbeiten sowie Projekterläuterungen präsentieren wir hier.
Für die Möglichkeit der Realisierung möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken. 

 

Fragmentierung / Hybridisierung von Lebensräumen


Die Absicht dieses Kunstprojekts liegt in der Fortführung und Weiterentwicklung eines bereits begonnen Projekts, das sich mit der Durchdringung, Ergänzung  und Spiegelung digitaler und analoger Ausdrucksweisen befasst, wobei die Hybridisierung von Landschaftsformationen im Focus stand. Dies soll nun um Stadt- und Architekturformationen im Bereich der digitalen Fotografie erweitert werden.

 

Ständige Fragmentierung, Automatisierung und Hybridisierung des Digitalen  im urbanen Bereich  erhöhen permanent das Tempo der Informationsflüsse und ermöglichen einen schnellen Wechsel zwischen einzelnen Realitätsebenen.

 

 Die Malerei als analoges Medium sucht hier nach Inseln, um einerseits der Mechanisierung des Blickes entgegen zu wirken, andererseits die Beschleunigungstendenzen und ihre Folgen sichtbar zu machen.